Kaltumformteile

Mehrstufiges Verfahren für anspruchsvolle Werkstücke.

Geeignet für hohe Losgrössen

Mit der Technologie der Kaltmassivumformung werden in einem mehrstufigen Prozess anspruchsvolle Werkstücke aus einem Drahtabschnitt geformt. Da für dieses Verfahren spezielle Werkzeuge benötigt werden, müssen die Stückzahlen entsprechend gross sein. Bei Doppeldruckteilen lohnt sich der Einsatz der Kaltmassivumformung ab 100'000 Stück, bei Mehrstufenteile ab 250'000 Stück. In Abhängigkeit der Teilegeometrie und des Werkstoffs sind jedoch auch kleinere Stückzahlen möglich.

Werkstoffe:

  • Kaltstauchstähle
  • Einsatz- und Vergütungsstähle
  • Nichtrostende Stähle
  • Weichmagnetische Stähle
  • Aluminium und Aluminiumlegierungen
  • Kupfer und Kupferlegierungen
  • Sonderstähle

Vorteile

  • Einsparung von Werkstoff
  • Hohe Mengenleistung
  • Spezielle Formgebungsmöglichkeiten
  • Ersatz von Baugruppen durch einteilige Werkstücke
  • Hohe mechanische Belastbarkeit der Teile
  • Hohe Fertigungskonstanz

schnell, einfach, verlässlich